Review - Iron Savior - Kill Or Get Killed

Mit dem Zitat: “Born in the twilight to conquer them all, to take what it needs to survive, kill or get killed, domination or fall, the only way to survive: to kill them all”, hauen die vier Power Metaller von „Iron Savior“ aus Hamburg einiges raus. Ihr neues Album „Kill Or Get Killed“ erscheint am 8. März über AFM Records. 1996 entschied sich der Produzent, Gitarrist und Sänger Piet Sielck für sein Soloprojekt „Iron Savier“ und veröffentlichte bisher u.a. neun Alben.

Das nun vorliegende „Kill Or Get Killed“ startet mit dem Titelsong voller Power, Kraft und mit melodischem Gesang. Und wie erhofft und erwartet, ist auch ein entsprechendes Gitarrensolo zu genießen. „Roaring Thunder“ ist eher etwas zurückhaltender, sofern man das in diesem Genre überhaupt so nennen kann. Und auch hier bekommen die Gitarrenlinien ein besonderes Augenmerk. Flotter folgt „Eternal Quest“. „From Dust And Ruble“ hebt sich ein wenig ab. Es ist insgesamt sehr rockig. Auch gesanglich ist es entsprechend. „Sinner Or Saint“ versprüht dann wieder mehr Hauch von Dunkelheit und Aggressivität. Gleiches gilt auch, mit ordentlich Double Bass unterlegt, für „Stand Up And Fight“. Hier setzt die Gitarrenarbeit mit dem entsprechenden Solo ebenfalls tolle Highlights. „Hereos Ascending“ fügt sich nahtlos und mit viel Kraft und Power an. Rockiger und entsprechend anders melodisch ist dann „Never Stop Believing“. Sehr kraftvoll und mit viel Energie folgen die Anfänge von „Until We Meet Again“. Insgesamt wirkt dieser Titel auf mich aber immer wieder sehr nachbearbeitet und mit diversen Klängen Richtung Synthie nicht mehr immer echt. „Legends Of Glory“ ist wieder typisch für das Genre. Der Bonustrack „Sin City“ als Abschluss des Albums hat eine sehr harte Note, vor allem gesanglich.

Unsere Anspieltipps sind „Kill Or get Killed“ und „From Dust And Ruble“.

Promoportal-Germany vergibt 8 von 10 Punkten.

Tracklist:
1. Kill Or Get Killed
2. Roaring Thunder
3. Eternal Quest
4. From Dust And Ruble
5. Sinner Or Saint
6. Stand Up And Fight
7. Hereos Ascending
8. Never Stop Believing
9. Until We Meet Again
10. Legends Of Glory
11. Bonus Track - Sin City