Bruce Guthro „Celtic X-mas Tour“ am 24.11.2019 in der Frankfurter Jahrhunderthalle

Bericht und Bilder von Alexandra Kersten-Spengler

„Runrig“ sind offiziell in Pension gegangen, doch Bruce Guthro zum Glück nicht! Der kanadische Sänger war fast 20 Jahre die Frontfigur der legendären schottischen Folk-Rocker, die sich 2018 -nach 45 erfolgreichen Jahren- endgültig von der Bühne verabschiedet haben. Doch ans Aufhören denkt Bruce Guthro noch lange nicht und macht mit Vollgas weiter! So gastierte er auch im Rahmen seiner Weihnachtstour in der fast ausverkauften Frankurter Jahrhunderthalle.

 

Kurz bevor dieses Jahr das erste Adventstürchen geöffnet wird, kehrte endlich wieder besinnliche Weihnachtsstimmung ein - die Zeit für Lieder und auch für keltische Weisen. Nach längerer Livepause hierzulande kehrte der einstige „Runrig“-Sänger Bruce Guthro mit seiner großartigen Band auf Deutsche Bühnen zurück, um eine Reihe stimmungsvoller Weihnachtskonzerte zu spielen. Zur Tradition dieser „Celtic X-mas Tourneen“ gehörten seit jeher mitreißende Erzählungen, zauberhafte keltische Töne, gemütliches Beisammensein und ausverkaufte Shows! Erstmalig tauchte Bruce Guthro auf seiner „Celtic X-mas Tour“ auch in die große Song-Historie von „Runrig“ ein. Das Publikum durfte  unvergessenen Erinnerungen an Guthros wunderbare Zeit mit der schottischen Musiklegende genießen - mit einer Mischung aus Songs seiner kanadischen Heimat, Irischen Klassikern und einer Reihe berühmter englischer Weihnachtslieder schaffte der Sänger auf der Bühne eine ganz besondere weihnachtliche Stimmung.

 

Begleitet wurde er dabei von seiner sechsköpfigen Band, die sich durch ihren überaus authentischen keltischen Sound auszeichnete. Eines der Highlights war hier mit Sicherheit die wunderbare Irish-Celtic Violinistin Roisin Ryan, die bei einigen Songs auch mit ihrer einzigartigen gefühlvollen Stimme verzauberte und gemeinsam mit ihren Kollegen die Tradition der keltischen Musik in den Konzertsälen hochleben ließ. Lieb gewonnene Tradition waren auch die wunderbaren Erzählungen von Bruce Guthro, welche die Songs bei den „Celtic-X-mas Shows“ begleiteten - Geschichten über das Weihnachtsfest und die Menschen seiner Heimat Nova Scotia. Geschichten, in denen man sich widerfindet und die immer wieder auch etwas zum Schmunzeln hatten.

 

Ein weiteres Highlight war die bezaubernde Stimme von Jodi Guthro, Tochter von Bruce, die wirklich jedem Zuschauer Gänsehaut bereitete. Gefolgt von ihrem Bruder Dylan Guthro, der auch bereits Solo eigene Erfolge feiert.

 

Die Lagerfeueratmosphäre des Konzerts vermittelte den Zuschauern das Gefühl, inmitten einer intimen privaten Runde zu sitzen. Es wurde eine Runde Jägermeister verteilt (obwohl es hier auch ein paar Gesichtsentgleisungen gab) und ein Bierchen getrunken. Es wurde gescherzt und geplaudert, wie Weihnachten in ihrer Heimat verbracht wird. Die wunderschönen instrumentalen Einlagen förderten die weihnachtliche Stimmung zusätzlich.

Alles in allem ein sehr harmonisch gelungener Abend mit einer ausgeprägten weihnachtlichen Atmosphäre.

 

Setliste:

Intro

Come all ye faithful

Walk

Ships heels

Broken Wings

God Rest

Johnny

Falling

Wise men say

Feels so good

Getting Dark Again

Jerusalem

Mary

This time of year

Rocket