Review – Frank Buelow – Von Pop Poeten & Moneten

 

(A.M.) Am 24. Mai veröffentlicht der „Multi-Instrumentalist/ Sänger“ Frank Buelow sein neues Album „Von Pop Poeten & Moneten“ mit insgesamt elf Songs. Schon in den 90er Jahren schrieb er für „Culture Beat“ und „ATC“ und komponierte auch nach der Jahrtausendwende weitere Chart Hits. Und nun kommt ein weiteres deutschsprachiges Album auf den Markt und füllt das Pop Genre. Dies ist zwar eigentlich eher weniger unser Thema, aber wir haben natürlich für euch reingehört.

 

Direkt der Opener „Mehr“ lässt mich an die 60er und 70er Jahre denken. Dies ist nicht zuletzt den ausgiebigen Bläserhighlights und dem souligen Schunkeltakt geschuldet. Im Titel „2 die gut auseinander passen“ steckt der Inhalt schon gut verschachtelt drin. Musikalisch ist der Song sehr harmonisch und lässt sich entspannt nebenbei hören. Der Song „Das nächste große Ding“ lädt in die Vergangenheit ein. Action im Teenageralter und gemeinsam alles erleben und überleben. Vom Arrangement her ist er komplett dem Pop zuzuordnen. Dieser Titel ist auch schon als offizielle Single und als Video veröffentlicht. Ähnlich genretypisch ist auch „Pop Poet“. Danach folgt ein kleiner Ausflug zum Reaggy, „Panama Mond“. Mit ganz weichen Klavierklängen geht es mit „König ohne Land“ weiter. „Wenn ein Mensch lebt“ soll ähnlich sein wie typische Titel von Roger Cicero und das stimmt so auch. Wieder fest im Pop ist dann „Nimm dich in 8!“ einzuordnen. „Auf deinem Weg“ ist wieder sehr harmonisch und ruhig, wobei ganz einzelne E-Gitarreneinsätze punktiert grandiose Highlights setzen. Verzwickter ist dann wieder „Kann ich bleiben heute nicht“. Der Song ist wieder typisch popig. „Ewig leben?“ ist als Abschluss in gewisser Weise sehr tiefgründig, wobei die Instrumentenlinien sehr positiv komponiert sind und Hoffnung versprühen. Akzente setzten hier auch die E-Gitarrenparts. 

 

Promoportal-Germany vergibt aufgrund der handwerklich wirklich professionellen Scheibe und tollen Mischung 7,5 von 10 Punkten, auch wenn es eigentlich nicht unser Genre ist.

 

Tracklist:

1. Mehr

2. 2 die gut auseinander passen

3. Das nächste große Ding

4. Pop Poet

5. Panama Mond

6. König ohne Land

7. Wenn ein Mensch lebt

8. Nimm dich in 8!

9. Auf deinem Weg

10. Kann ich bleiben heute Nacht

11. Ewig leben?