Review – Bloodbound – Bloodheads United

 

(A.M.) Die schwedische Power Metal Band „Bloodbound“, bestehend aus Patrik J. Selleby (Gesang), Tomas Olsson (Gitarre), Henrik Olsson (Gitarre), Anders Broman (Bass), Fredrik Bergh (Keyboards) und Daniel Sjögren (Schlagzeug), veröffentlichte am 17. April eine Mini LP als Vinyl mit einer limitierten Auflage von 500 Stück.

Zu genießen ist als erstes der Titelsong „Bloodheads United“ als Opener. Er wurde gerade erst im Studio aufgenommen. Laut Pressemittelung haben sie diesen ihren Fans gewidmet, die sie über die gesamte Zeit hin supporten. Es ist ein Song, der in der typischen Hymnenmanier arrangiert ist. Hinzu kommen vier Livesongs, die beim „Bang Your Head“ Festival 2017 aufgenommen wurden. „Bloodtale“ ist als ausgiebiges Intro zum ordentlichen Vor- und Einheizen gespielt.

Dann geht es mit „Battle In The Sky“ richtig los. Bei „In The Name Of Metal“ kommt das Livefeeling und Festivalerlebnis perfekt rüber. Die Feierfreudigen sind voll und ganz bei ihnen. Tolle Gitarrenriffs, Chöre im Hintergrund und eine mehr als gefühlvolle Gesangsstimme leiten „Moria“ ein. Im Verlauf nimmt dann auch dieser Song nochmal richtig an Fahrt auf und ist textlich passend für das Festival umgestellt, so dass es eine sehr individuelle Note bekommt.

 

Alles in allem können wir sagen, dass sich diese Mini-LP wirklich lohnt und in jeder Fansammlung fester Bestandteil sein sollte.  

 

Tracklist:

Side A:

Bloodheads United

Bloodtale (Live)

Battle In The Sky (Live)

Side B:

In The Name Of Metal (Live)

Moria (Live)